2 Menschen auf einer Bank am Yppenplatz. Ein Mann und eine Frau. Aus der Türkei möglicherweise. Vielleicht zugewandert vor vielen Jahren und schon längst „Österreicher”. Die Frau trägt ein Kopftuch und liest Zeitung, der Mann eine Broschüre oder Ähnliches. Ob sie wohl das Wort „Kulturschock”, das an die Wand dahinter gesprayt ist verstehen? Und wenn dem so ist, wie würden sie sich  fühlen? Würden sie sich noch immer auf diese Bank setzen? Justament – oder weil dieses Wort nun einmal dasteht und sie so und so nichts ändern können? Und was ist mit dem, der sich da so anonym per „Kulturschock” verewigt hat? Was hat er sich  dabei gedacht? Hat er an Menschen wie diese beiden gedacht ? Und wenn ja – was macht man dann mit diesen Leuten, falls man ihrer habhaft wird?

————————

Two people sitting on a bench at Yppen Square in Vienna. A diverse area, which certainly has changed a lot. The woman with a headscarf is reading a newspaper, the man looks at a brochure. They might have immigrated many years ago and are “Austrian citizens” now. Originally from Turkey probably. The wall behind is full of graffiti with an eye-catching “culture shock” in bright orange. Can’t be overlooked. These two people – are they supposed to symbolize the “culture shock”? Do they understand the meaning of this phrase? And, if so – would they still sit right here and read? And the anonymous one who sprayed the “culture shock”, did he have people like these two in mind? And, if so and one knew him or could get hold of him, what is one supposed to do with him then?

kulturschock-2

© 2014 – 2015, admin. All rights reserved.